Im finalen Spiel wird gegen Teamkiller vorgegangen

Abgesehen von starken Serverproblemen, gab es noch weitere unangenehme Zwischenfälle für Spieler der Rainbow Six: […]

Abgesehen von starken Serverproblemen, gab es noch weitere unangenehme Zwischenfälle für Spieler der Rainbow Six: Siege Beta. Viele Spieler begannen sich einen Spaß daraus zu machen, ohne Rücksicht auf Verluste auch das eigene Team über den Haufen zu schießen – teils mit voller Absicht.

Fair spielende Teilnehmer der Beta waren dementsprechend wenig begeistert und machten unter anderem auf Twitter ihrem Unmut über derartige Spieler und mangelnder Reaktion Ubisofts darauf Luft. Ein Nutzer erkundigte sich spezifisch, ob in Zukunft gegen Teamkiller vorgegangen werde. Daraufhin antwortete Ubisoft folgendermaßen:

Yes. We have a plan in place to handle them. It will not be tolerated at launch!

Dabei wird allerdings leider nicht spezifiziert, wie sich diese Maßnahmen äußern werden. Am Effektivsten wäre vermutlich ein temporärer Ban vom Server oder sämtliche Teamkiller auf einen Server zu werfen, weniger wirkungsvoll ein einfacher Punkteabzug. Eine weitere Möglichkeit wäre die komplette Deaktivierung von Friendly Fire. Wir halten euch wie immer auf dem Laufenden.

Quelle: 4players

Kommentare

Was denkst du darüber?