Mehr Spieler und größere Arenen?

Rocket League gehört wohl zu den besten und erfolgreichsten Indie-Spielen auf dem Markt. Kaum ein Gamer, […]

Rocket League gehört wohl zu den besten und erfolgreichsten Indie-Spielen auf dem Markt. Kaum ein Gamer, der auf aktuellem Stand ist, hat das Spiel noch nicht ausprobiert, das sich von mittelbaren Konkurrenten wie EA’s Fifa auch dadurch abhebt, dass es weniger mit Glück als mit Können zu tun hat. Man hat die Wahl, ob man sich – neben ebenfalls richtig coolen Trainings-Modi – in 1 vs. 1-; 2 vs. 2-; 3 vs. 3- oder 4 vs. 4-Matches stürzt, die je nach Spieleranzahl mehr oder weniger Taktik erfordern (sofern man nach zufälligen Spielern sucht).

Aber das ist womöglich noch nicht das Ende vom Lied. Der Vizepräsident vom Entwicklerteam Psyonix, Jeremy Dunham, erklärt nämlich im Podcast von Major Nelson, dass es bereits Testversuche mit mehr als acht Spielern gab und dass man sich solch eine Option, die natürlich auch mit noch größeren Stadien verbunden wäre, offen halte. Er betont allerdings, dass dies noch keine konkreten und aktuellen Planungen seien.

Aufgrund des stetig steigenden Erfolges von Rocket League ist es durchaus wahrscheinlich, dass uns zukünftig die ein oder andere große Veränderung und Erweiterung erwartet. Wir halten euch auf alle Fälle auf dem Laufenden!

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!