War Arkham Knight doch nicht das letzte Batman-Spiel?

Vor und nach der Veröffentlichung von Batman: Arkham Knight wurde das britische Entwicklerstudio Rocksteady Games […]

Vor und nach der Veröffentlichung von Batman: Arkham Knight wurde das britische Entwicklerstudio Rocksteady Games nicht müde, zu sagen dass es sich bei diesem Spiel um ihr letzte Batman-Game handeln werde. Schaut man sich hingegen einen aktuellen Videocast mit Chef-Entwickler Sefton Hill an, könnte man spekulieren ob es sich nicht doch um eine Finte handelte.

Im aktuellen Videocast von Rocksteady wurde Hill gefragt, ob es nicht doch noch das ein oder andere Batman: Arkham-Spiel aus dem Hause Rocksteady geben wird. Nach kurzem Zögern hört man ein „well…“. Dann allerdings wird ein Störsignal eingespielt und man sieht Scarecrow. Dieser war in Batman: Arkham Knight der Hauptgegenspieler des dunklen Ritters.

Die benannte Stelle findet ihr bei 9:10 Minuten.

[youtube id=“LZz07bsWFEI“ align=“center“ maxwidth=“700″]

Ob es sich hierbei um ein eine extra inszenierte Antwort handelt oder ob Hill wirklich über die Zukunft der Reihe sprach, dies aber von Rocksteady und Warner Bros. untersagt wurde, ist nicht klar. Wir hoffen zumindest, dass es noch ein paar Teile dieser grandiosen Reihe geben wird.

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!