Microsoft erklärt Verschiebung auf 2017

Vor wenigen Wochen ereilte uns die Nachricht, dass Scalebound, welches exklusiv für Microsoft CurrentGen-Konsole Xbox […]

Vor wenigen Wochen ereilte uns die Nachricht, dass Scalebound, welches exklusiv für Microsoft CurrentGen-Konsole Xbox One erscheinen wird, auf 2017 verschoben wird. Wie bereits das ausführende Entwicklerstudio Platinum Games, versucht sich nun auch der Xbox-Hersteller und Publisher Microsoft in Erklärungen.

In einem aktuellen Interview mit Marketing Chef Aaron Greenberg, gab dieser an, dass man Platinum so viel Entwicklungszeit wie möglich einräumen will, wie nötig ist, um ein Vorzeigetitel zu erschaffen. Natürlich machte diese Vorgabe den Verantwortlichen in Japan Druck, ein gutes und möglichst fehlerfreies Spiel auf den Markt zu bringen. Daher entschloss man sich Scalebound, welches für 2016 angekündigt wurde, auf kommendes Jahr zu verschieben, um den Vorstellungen und Wünschen seitens Microsoft gerecht zu werden.

Ferner versuchte Greenberg den neuen Releasetermin durch einen anderen und durchaus nachvollziehbaren Punkt zu erläutern: So ist es für eine neue IP zum Ende eines Jahres immer schwer, sich gegen etablierte Reihen zu bewähren. Das Frühjahr 2017 eignete sich für eine neue Marke daher besser. Warum die Verantwortlichen nicht gleich auf diesen Trichter gekommen sind, ist unklar.

Scalebound erscheint demnach im ersten oder zweiten Quartal 2017 exklusiv für Xbox One.

Kommentare

Was denkst du darüber?