Survival Horror kommt nächste Woche

Nachdem seit Release von Amnesia bereits fünf Jahre vergangen sind, melden sich Frictional Games nun […]

Nachdem seit Release von Amnesia bereits fünf Jahre vergangen sind, melden sich Frictional Games nun mit dem lange erwarteten Soma zurück. Am 22. September wird es hierzulande erscheinen.

Der Trailer vermittelt eine ähnlich bedrückend düstere Atmosphäre, das Setting jedoch ist ein ganz anderes. Statt in fantasy-mittelalterlich anmutenden Gängen, erwacht man nun in einem Sci-Fi Setting, auf dem ersten Blick wohl einem Raumschiff. Auch hier die Frage: wie?!
All diejenigen, welche schon mit Amnesia Bekanntschaft gemacht haben, werden wissen, dass die Suche nach der Antwort darauf mehr als nur unangenehm wird. Und hoffentlich den Adrenalin-Spiegel ähnlich erhöht.
Genau genommen, hat das Spiel zwei Schauplätze. Einmal eine Art Unterwasserwelt, und dem Planeten Pathos-II, weniger unter Wasser.

Ein Grund für die lange Entwicklungsdauer findet sich wohl in der aufwändigen Produktion. Der hauseigene Dev-Blog von Frictional Games gibt zum Beispiel beeindruckende Einblicke ins Sound Development.

To achieve this we introduced a new system which was never given a formal name, but we’ll call it the room size system for now. What this allows us to do is read how large a room is and play content relative to the size of the space – one prime example is the player’s own sounds. A recent tweet went out saying that SOMA featured over 2000 footstep sounds, and this is due to the room size system. Instead of recording a bunch of footsteps on various surfaces, our foley artist Tapio Liukkonen actually went out and scouted for interesting-sounding locations of varying size.

Da ein Spiel bekanntlich nicht nur aus Sound besteht, hier der visuelle Story-Trailer zu Soma. Das Spiel wird für PC, Mac, Linux und PS4 erhältlich sein und 27,99 Euro kosten.

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!