Wie vor einigen Tagen berichtet, hatte Sony versucht beim amerikanischen Marken- und Patentamt eine Eintragung der Bezeichnung „Let’s Play“ zu erwirken. Nun hat das Amt den Antrag zurückgewiesen.

Unklar ist, was Sony mit der Bezeichnung genau geplant hatte. Laut dem Antrag geht es primär um das Streaming von Videospielen über globale und lokale Netzwerke. Nun gab das Amt bekannt, dass der Antrag abgelehnt worden ist, da es bereits eine geschützte Marke „LP Let’z Play“ gibt.

Sony hat nun die Möglichkeit, binnen sechs Monaten einen Einspruch einzulegen und diese Entscheidung anzufechten. Weder der Antrag selbst, noch die Ablehnung des Antrages, wurden von Sony kommentiert.

Quelle: USPTO.gov

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.