Star Citizen – Alpha 3.0 im Anmarsch

Einige Neuerungen erscheinen mit der kommenden Version des Projekts.

Das große Projekt von Chris Roberts, Star Citizen, hat mittlerweile die 150 Millionen Dollar Marke erreicht. So viel haben die Fans des Spiels bereits investiert. Star Citizen befindet sich mittlerweile seit 2012 in Entwicklung. Angefangen hat alles mit einer Vorstellung der Idee von Chris Roberts auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter, die viele Spieler begeistert und zur Kasse gebeten hat. Im Durchschnitt haben die Begeisterten 83 US-Dollar in die Entwicklung gesteckt.

Angefangen mit einigen Schwierigkeiten, bewegt sich das Projekt langsam aber sicher in Richtung Alpha 3.0, welche für das Ende Juni auf Roberts Space Industries Seite, angekündigt worden ist. Verschiebungen werden nicht ausgeschlossen. Das Projekt ist so groß geworden, dass es während der Entwicklung in zwei Teile aufgeteilt werden musste. Zum einen arbeitet der Entwickler Cloud Imperium Games am Einzelspielerpart Namens Squadron 42 und zum anderen am Star Citizen MMORPG-Part, welcher gewaltige Maßstäbe und Ideen mit sich bringen wird.

Beeindruckende Bilder von einem Planeten.

Die Alpha 3.0 bezieht sich vollkommen auf den MMO Anteil von Star Citizen. Sie soll zahlreiche Verbesserungen und Aufarbeitungen beinhalten. Zum Beispiel wird es möglich sein, zum ersten Mal auf Planeten ohne Ladevorgänge zu landen und diese zu begehen. Viel zu entdecken soll es nicht geben, es geht in erster Linie um den Landevorgang selbst. Vorerst werden dafür drei Monde zur Verfügung stehen, im Laufe des Jahres jedoch sollen weitere Landemöglichkeiten freigeschaltet werden. Es sollen auch einige Gameplay-Erweiterungen mit dabei sein. So soll mehr Interaktionen mit Gegenständen und anderen Spielern möglich sein. Ein Handelssystem soll eingeführt werden und ein System, was dem Spieler nach erneutem Login erlaubt, vorher platzierte Gegenstände an der gleichen Stelle wiederzufinden (Entity Owner Manager).

Für das Spiel wird mittlerweile die angepasste Lumberyard-Engine genutzt.

Um die Star Citizen Fans auf dem Laufenden zu halten, veröffentlichen die Entwickler regelmäßig Tagebucheinträge auf Youtube und auf dessen Webseite. Dort teilen sie ebenfalls die Fortschritte des Projekts mit:

Quelle: Roberts Space Industries

Kommentare
Calimar 25. Mai 2017 um 10:03 Uhr

Man kann jedem, der sich noch etwas mehr informieren möchte, nur die täglichen und wöchentlichen Berichte auf http://www.robertsspaceindustries.com ans Herz legen. Es ist schon eine Menge Material vorhanden, aber für jeden der schon mal wissen wollte, wie so eine Spielentwicklung im kleinen Detail aussieht, sind gerade die Around the Verse Videos eine tolle Ressource.

Und wenn man selbst erleben möchte, wie momentan der aktuelle Stand ist, der kann sich in den Free-Flight Wochenenden, die kein Spielpaket voraussetzen, selbst ein Bild davon machen, ins Cockpit steigen und losfliegen.

Wer beim Konto registrieren diesen Code hier angibt, erhält noch 5000 UEC dazu: STAR-KFLM-7SDY

Schlagwörter:Star Citizen