Tech-Demo beeindruckt mit Emotionen

Nennen wir es einmal „zögerlich“, besser lässt sich die Entwicklung zu The Last Guardian wohl […]

Nennen wir es einmal „zögerlich“, besser lässt sich die Entwicklung zu The Last Guardian wohl nicht beschreiben. Lange Zeit bzw. Jahre hat man von diesem Titel nichts mehr gehört und galt schon als abgeschrieben und gecancelt. Nun aber macht Sony ernst und zeigt fast regelmäßig Material zum kommenden Exklusiv PlayStation 4-Spiel.

So auch auf der diesjährigen Tokyo Game Show, dort befindet sich eine etwas neue Art von Tech-Demo für die Besucher. Das Besondere an dieser Demo? Ihr könnt mit der Kreatur aus den bisher gezeigten Trailern interagieren. Einen Ball werfen, streicheln, die Figur reagiert je nach Aktivität.

Ein Hinweis darauf, dass The Last Guardian mehr als nur ein gewöhnliches Spiel werden könnte? Es ist reine Spekulation, aber es wäre durchaus denkbar, dass auch im finalen Spiel die Bewegungssensoren der PlayStation 4 eine wichtige Rolle spielen könnte. Gerade was die Beziehung mit der Kreatur angeht, wären hier die Möglichkeiten unendlich.

[youtube id=“gYyq1VzWxD0″ align=“center“] [youtube id=“WFbzSFDk3M4″ align=“center“]
Kommentare

Was denkst du darüber?