Einblicke in die Environment Entwicklung

Vor Kurzem wurde in der Game Development Community mapcore.org ein Interview mit Mark „Jenn0_Bing“ Foreman and […]

Vor Kurzem wurde in der Game Development Community mapcore.org ein Interview mit Mark „Jenn0_Bing“ Foreman and Kacper „knj“ Niepokólczycki, zwei Environment Artists bei CD Projekt Red, veröffentlicht. Die beiden schilderten ausführlich ihre eigene Arbeit in der nicht nur optisch überwältigenden Welt von The Witcher 3: Wild Hunt, den allgemeinen Entstehungsprozess derer und die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Abteilungen.

Gleich zu Beginn gewährten sie allerdings gleich noch erfreuliche Ausblicke für Fans der Reihe: neben dem bereits angekündigten DLC Hearts of Stone (wir berichteten), der bereits 10+ Stunden neuen Inhalt bringen soll, wird das Spiel noch um einen Expansion Pack namens „Blood and Wine“ bereichtert werden, dessen Umfang sogar 20+ Stunden bemessen soll. Da es dazu leider noch keine offiziellen Informationen gibt, werden wir leider noch eine Weile auf Genaueres warten müssen – Mark und Kacper durften nichts Näheres verraten.

Doch auch der Hauptteil ist nicht nur für Fans, sondern auch Leser mit Interesse an Spielentwicklung sehr interessant und mehr als nur einen Blick wert. Die Environment Artists beschreiben, woher sie ihre Inspirationen ziehen (überwiegend Polen und Skandinavien), was genau eigentlich in ihr Aufgabengebiet fällt (Assets, Atmosphäre…), woher sie ihre Grundrisse bekommen (Level Design), und mit wem warum welcher Teil der Welt besprochen werden muss (Stichwort: Quests).

Kommentare

Schreibe ein Kommentar!