Cel-Shading ist keine Konsequenz aus negativen Feedback

Als Activision bekannt gab, dass es ein neues Tony Hawk’s Pro Skater geben wird, welcher […]

Als Activision bekannt gab, dass es ein neues Tony Hawk’s Pro Skater geben wird, welcher an den ersten und vor allem erfolgreichen Teilen der Reihe anknüpfen sollte, war die Freude groß. Als der zuständige Entwickler Robomodo aber den ersten Trailer samt Ingame-Grafik präsentierte, wich Begeisterung blanker Verzweifelung.

Das für die Current- und LastGen konzipierte Spiel sah keines Wegs mehr zeitgemäß aus. Es verfügte zwar über sinnvolle Neuerungen wie einem Multiplayer-Modi, dennoch war die Grafik das Negativthema der letzen Wochen.

Pünktlich zur Gamescom präsentierte der Entwickler eine neue Version des Spiels im Cel-Shading-Look. Dies sah für viele Fans nach einem lausigen Kompromiss aus, die bestehende Grafik durch einen Comic-Look zu kaschieren. Wie Robomodo-Chef Josh Tsui in einem Gespräch bekannt gab, ist dies nicht der Fall:

„Das ist das Design, an dem wir seit einer Weile arbeiten. Das Spiel hat sich über eine lange Zeit hinweg entwickelt, während wir den visuellen Stil schrittweise nach vorne gebracht haben, um diesen neben technischen Benchmarks sowie Gameplay- und Multiplayer-Optimierungen auszugleichen“

Ob es sich dabei um ein Ausrede oder um die Wahrheit handelt, werden wir wohl nicht erfahren. Seltsam ist das ganze auf jeden Fall. Warum präsentiert man erst einen anderen Grafikstil, wenn man von vornherein auf Cel-Shading setzen wollte?

Was ist eure Meinung zu diesem Thema? Schreibt es doch in die Kommentare hier oder auf Facebook.

Kommentare

Was denkst du darüber?