Top 10 – Visual Novels/ Japanische Adventures Teil 4

Wir befinden uns langsam auf der Zielgeraden. Hier die Plätze 4 und 3 meiner Top 10!

Platz 4 – Zero Escape Vol. 1 – Nine Hours, Nine Persons, Nine Doors

Entwickler: Chunsoft
Publisher: Aksys Games
Plattform: iOS, Nintendo DS
VNDB.org

2010 erschien mit 9 Hours, 9 Persons, 9 Doors der erste Titel der später so benannten Zero Escape Reihe, allerdings nur in Nordamerika – und 2009 in Japan.

Als Spieler schlüpft ihr in die Rolle des entführten Studenten Junpei, der zusammen mit acht weiteren Charakteren entführt und auf einem Kreuzfahrtschiff festgehalten wird. Das Mastermind Zero zwingt die neun Personen, das sogenannte Nonary-Game zu spielen, in dem sich im Prinzip alles um die Zahl neun dreht. Jeder der Charaktere trägt ein Armband mit einer Zahl von eins bis neun, wobei jede Zahl nur einmal vorkommt. In Dreierteams müsst ihr durch nummerierte Türen gehen, wobei euer Ziel Tür Nummer 9 ist. Diese gilt es jedoch erst zu finden. Dementsprechend müsst ihr vorher andere Türen durchschreiten. Um durch die Türen zu kommen, müsst ihr die Quersumme der Zahlen der Gefangenen auf einen einstelligen Wert bringen. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht und das Spiel rechnet das Ganze sowieso für euch aus. Aber um das Ganze darzustellen hier ein Beispiel: Ihr habt die drei Leute mit den Nummern drei, vier und sieben. Ihr rechnet nun einfach die drei Zahlen zusammen (3+4+7=14) und addiert die Ziffern eins und vier der Zahl 14 wiederum (1+4=5). Mit dieser Kombination an Personen würdet ihr also die Tür mit der Nummer 5 durchschreiten können.

Nun liegt es an euch, die Tür mit der Nummer 9 zu finden und vom Schiff zu entkommen.

Da jegliche weitere Informationen den Spielspaß trüben würden, möchte ich zur Geschichte daher nichts mehr schreiben.

Kurzreview:

Ich hatte das Glück komplett blind in 999 einsteigen zu können und kann dies jedem empfehlen. Obwohl ich nichts über das Spiel wusste, wurde ich ungemein positiv überrascht. Ich war schon nach wenigen Minuten von der ungewöhnlichen Geschichte und den genial geschriebenen Charakteren beeindruckt. Die Puzzle-Räume sind weder zu leicht noch zu schwer, bieten daher meiner Meinung nach den perfekte Schwierigkeitsgrad. Lediglich das letzte Puzzle im Spiel kann für einige Leute, die diese Rätselart nicht beherrschen, recht viel Zeit in Anspruch nehmen. Dennoch ist die Abwechslung der „Escape“-Räume perfekt und wird nicht langweilig.

Zwischen den Rätseln habt ihr lange Visual Novel Abschnitte, in denen ihr wie üblich der Geschichte folgt, die Charaktere kennen lernt und durch eure Entscheidungen auf eins der sechs Enden zusteuert. Bezüglich der Enden sollte gesagt sein, dass ihr das Spiel definitiv zweimal durchspielen müsst, da das „wahre“ Ende bestimme Voraussetzungen hat, die beim ersten Durchspielen nicht erreicht werden können. Zum Glück ist es möglich bereits gelesene Abschnitte vorzuspulen, die Puzzles müsst ihr dagegen erneut spielen. Generell solltet ihr etwas Freizeit mitbringen, da euch sobald ihr mit 999 angefangen habt, das Spiel nicht mehr loslassen wird.

Seit 2014 könnt ihr die als 999: The Novel betitelte Visual Novel auch auf eurem iPad, iPod und iPhone lesen. Bei dieser Version fehlen allerdings die Puzzleabschnitte. Wie der Titel ausdrückt, sind nur die Leseabschnitte vorhanden.

 

Platz 3 – Ace Attorney Trials and Tribulations

Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Plattform: Nintendo DS, iOS, Nintendo 3DS
VNDB.org

Ursprünglich 2004 in Japan auf dem Game Boy Advance veröffentlicht, kam der dritte Teil der Ace Attorney Reihe 2008 für den Nintendo DS auch nach Europa. Das Gameplay unterscheidet sich nicht von den zwei vorigen Spielen und besteht aus den Untersuchungen am Tatort und weiteren Orten sowie den Gerichtsverfahren.

Während den Nachforschungen müsst ihr Informationen und Beweise sicherstellen als auch mit den für den Fall relevanten Personen sprechen. Sobald ihr alles entdeckt und mit jeder Person gesprochen habt, schreitet das Spiel automatisch zur Verhandlung weiter. Ihr könnt also keine Hinweise verpassen, was einerseits gut ist, andererseits die spielerische Freiheit etwas einschränkt. Allerdings fällt dies kaum störend auf.

Die Gerichtssequenzen sind das Herzstück der Ace Attorney Reihe. In den Kreuzverhören müsst ihr die Aussagen der Zeugen auseinandernehmen und gegebenenfalls Beweise dagegenstellen. Ihr habt die Möglichkeit jede Aussage zu hinterfragen, um mehr Hintergrundwissen zu bekommen und so die Schwachstelle in der Aussage zu finden. Präsentiert ihr zu oft einen falschen Beweis könnt ihr allerdings auch ein Game Over erreichen, da ihr eine Art „Lebensanzeige“ habt, die sich leert sobald ihr Fehler während des Verfahrens macht. Dies sollte aber kein großes Problem darstellen, da ihr jederzeit speichern könnt und beim Laden genau an dieser Stelle startet.

Dass der Titel ein Port des Gameboy Advance Spiels ist, fällt natürlich auf, ist allerdings meiner Meinung nach kein großes Problem. Klar sind Grafik und die Auflösung der Sprites nicht mehr zeitgemäß – waren es schon damals auf dem DS nicht – allerdings gibt es mittlerweile auf dem 3DS und auf iOS-Geräten die Trilogie auch als HD-Version.

Kurzreview:

Das besondere Augenmerk liegt natürlich wieder auf der Geschichte und die ist so gut, dass ich von allen Teilen diesen in meine Top 10 gewählt habe. Man merkt, dass die Reihe ursprünglich eine Trilogie waren und im dritten Teil alle wichtigen Fragen aufgelöst werden und – obwohl die Teile theoretisch auch als einzelnes Spiel stehen können – etliche Bezüge zu den beiden Vorgängern gemacht werden. Nach und nach versteht ihr, wie bestimmte Charaktere die werden konnten, die sie nun sind. Die letzten beiden Fälle sind so gut, dass ich den DS damals nicht mehr aus der Hand legen konnte, bis ich das Spiel beendet hatte.

Beim Soundtrack hat sich im Vergleich zu Justice for All wenig geändert, allerdings gibt es ein paar neue Charakter Themes. Herausstechend für mich ist Godot’s Theme „The Fragrance of Dark Coffee„.

Falls ihr mit den beiden Vorgängern schon Spaß hattet, werdet ihr auch mit Trials and Tribulations keine schlechte Wahl treffen. Solltet ihr bisher keinen der Teile gespielt habt, empfehle ich euch dies dringend nachzuholen.

Wie bereits erwähnt könnt ihr euch im eShop des Nintendo 3DS sowie im App Store die Ace Attorney: Phoenix Wright Trilogy HD kaufen. Diese Version enthält die ersten drei Teile in polierter Optik für schlappe 16,99 Euro oder jeweils einzeln für 5,99 Euro bzw. 6,99 Euro und 29,99 Euro auf dem Nintendo 3DS.

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Sag deine Meinung!

Schlagwörter:visual novel