Wie Sega bekannt gegeben hat, arbeitet man an dem japanischen Action-Adventure Yakuza 7 (in Japan Ryu ga Gotoku 7: Hikari to Yami no Yukue).

Nachdem in Yakuza 6 der letzte Auftritt von Kiryu Kazuma zu sehen war, wird man im neuem Teil die Kontrolle über Ichiban Kasuga übernehmen. Ähnlich wie Kiryu nimmt er die Schuld für ein Verbrechen auf sich, welches er nicht begangen hat. Nach einer langen Haftstrafe trifft er auf seinen alten Boss, der ihn nach Ijincho Town in Isezaki, Yokohama schickt, nachdem er scheinbar erschossen wurde.

Das besondere am neuen Teil der Yakuza-Reihe ist, dass wir hier zum ersten Mal nicht in Echtzeit kämpfen werden, sondern rundenbasiert. Wie in einem klassischen Rollenspiel warten wir auf unsere Runde und können dann eine Aktion ausführen, um im Kampf unseren Gegner zu besiegen. Da die Reihe schon immer auch sehr Rollenspiel-lastig war, könnte dies sehr gut dazu passen und für frischen Wind sorgen. Natürlich wurde dieses neue Feature von der Community mit gemischten Gefühlen aufgenommen und kontrovers diskutiert.

Yakuza 7 wird in Japan am 16. Januar 2020 für die PlayStation 4 erscheinen, während es hierzulande ein wenig später im selben Jahr erscheinen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.