Neue Details zu Dead or Alive Xtreme 3: Scarlet

Was gibt es neues zu dem Strand-Spiel mit den Schönheiten aus Dead or Alive?

Am Wochenende wurde Dead or Alive Xtreme 3: Scarlet schon angeteasert, jetzt wurde es genauer vorgestellt.

Bei Dead or Alive Xtreme 3: Scarlet handelt es sich um eine erweiterte Version von Dead or Alive Xtreme 3: Fortune, welches 2016 für die PlayStation 4 erschienen ist. Aber es gibt auch einige Änderungen, welche die Hersteller aufgrund von Fan-Feedback vorgenommen haben.

So soll es nun einfacher sein, Geld zu verdienen beziehungsweise zu gewinnen und auch die Badebekleidungen sollen einfacher zu erhalten sein. Das ganze soll nicht nur komfortabler werden, sondern sich auch spielerischer anfühlen.

Das Spiel kommt mit dem sogenannten „Soft 4D“-Feature daher: Nintendos HD-Rumble-Funktion der Joy-Cons wird hier „kreativ“ genutzt.

Zudem wird für die Nintendo Switch Version das HD-Rumble verwendet, was dann als „Soft 4D“ bezeichnet wird. Hier wird der weiche Motor der Joy-Cons verwendet mit der komplexeren Vibration. Für die PlayStation 4-Version gibt es auf der anderen Seite dann VR-Unterstützung. Allerdings benötigt man dazu den VR-Pass, der seperat erworben werden muss.

Während das Spiel auf der PlayStation 4 in vollen 1080p mit butterweichen 60fps läuft, erreicht der Titel auf der Nintendo Switch nur 900p im TV-Modus mit 30fps, im Handheld-Modus nur 720p. Besitzer der alten PlayStation 4-Version können bereits erworbene DLC-Inhalte auch in Dead or Alive Xtreme 3: Scarlet verwenden.

Allerdings gibt es auch Dinge, die auf der PlayStation 4-Version gestrichen wurden, aufgrund der strengeren Auflagen seitens Sony. So fehlen Gegenstände wie der „goldene Fächer“, mit dem man Wind erzeugen konnte, durch den die Kleidung der Damen ein wenig aufgewirbelt wurde. Auch die Lotions für Bräunungen oder glänzende Haut fehlen bei der PlayStation 4-Version. Allerdings werden diese auf der Nintendo Switch erhalten bleiben.

Neu in der Bikini-Riege: Misaki.

Als neue Figur tritt Misaki auf den Strand, welche schon bekannt war. Aber es soll noch eine weitere Strandschönheit dazustoßen, die bisher noch nicht enthüllt wurde. Könnte es hier vielleicht sogar um einen Herren aus der Riege von Dead or Alive handeln? Das ist mehr als unwahrscheinlich, aber Koei Tecmo könnte uns hier echt überraschen.

Dead or Alive Xtreme 3: Scarlet erscheint in Japan am 20. März 2019 für PlayStation 4 und Nintendo Switch. Ein Release im Westen gilt als nicht sonderlich wahrscheinlich.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Italo Beat Boy 20. November 2018 um 22:14 Uhr

Haha, einen „Herren“ vorstellen, der war gut! XD

Ich würde mal entweder auf einen der bestehenden Damen aus Venus Vacation tippen (Luna, Tamaki, Leifang oder Fiona) oder es kommt vielleicht die neue Kämpferin NiCO aus DOA6. Würde mich auch freuen. Oder sie bringen ein Mädel zurück, dass es damals nicht in DOAX3 reingeschafft hat (Tina, Lisa, Christie, Mila oder Rachel).

Ähm, ihr solltet vielleicht in eurem Artikel noch zusätzlich erwähnen, dass die Switch-Version sich inhaltlich doch ein wenig von der PS4-Version unterscheidet. Die Lotions, sowie diese Fächer werden es nicht mehr in die PS4-Version schaffen, während diese in der Switch-Version noch vorhanden sind. Das sollte noch erwähnt werden. Ist zwar jetzt kein Weltuntergang, aber man sollte es vorsichtshalber noch reinschreiben (hängt wohl mit der Zensur zusammen, ich weiß es nicht genau).

Interessant wäre jetzt nur zu wissen, ob man eventuell seine Speicherdaten von DOAX3 in DOAX3 Scarlet übernehmen könnte. Nochmal ganz von vorne anfangen wäre…, nicht so toll. Aber selbst wenn, wenigstens weiß ich, wie ich es von Anfang an richtig machen werde.

    Marco Mühlen 21. November 2018 um 7:19 Uhr

    Vielen Dank für den Hinweis mit den Lotions und Fächern. Wir haben das sogleich in unserem Artikel ergänzt.
    Informationen zur Kompatibilität der Speicherstände der alten Version der PS4 gibt es noch nicht, wir rechnen aber damit, dass man alte Spielstände laden kann.

Schlagwörter:dead or alive