Das die PlayStation 5 kommen würde, sollte für keinen eine Überraschung sein, gibt es doch schon lange Gerüchte über die Hardware und den Erscheinungstermin.

Doch nun konnte US-Magazin Wired exklusiv mit Mark Cerny reden, der offizielle Details zur nächsten PlayStation-Generation verriet.
So sagt Cerny unter anderem, dass sich die Konsole seit vier Jahren in Entwicklung befindet und weit mehr als ein Upgrade zur PlayStation 4 werden soll.

2019 werde die Konsole (selbstverständlich) nicht erscheinen, jedoch sei man bei Sony gerade dabei die Bereitstellung von Development Kits für Entwickler zu beschleunigen, damit diese aktiv an Titeln für die PlayStation 5 arbeiten können.
Die CPU der Konsole ist ein AMD Ryzen Chip der dritten Generation mit einem 8-Kern-Prozessor in der 7nm-„Zen 2“ Architektur. Die GPU wird eine eigens entwickelte Variante von AMDs Radeon Navi Modell und wird Ray Tracing sowie 8k Auflösungen unterstützen. Ebenfalls werde es einen Prozessor für 3D Audio geben, wie es teilweise von einigen PlayStation 4-Titeln wie Uncharted 4, sowie PlayStation VR Titeln genutzt wird. Anders als diese soll die Technologie jedoch auch ohne Kopfhörer funktionieren, auch wenn diese der „Gold-Standard“ seien.

Ebenfalls neu ist die interne Speicherlösung der PlayStation 5. Hier wird erstmalig ein SSD (Solid State Drive) auf Basis des PCIe 4 Standards als Speichermedium verwendet, was Ladezeiten und In-Game Streaming massiv verbessern wird, nicht nur im Vergleich zu den bisherigen Standardfestplatten der PlayStation 4, sondern auch gegenüber eines SSD-Festplattenupgrades.
Wer jedoch befürchtet, dass dies eventuell Teil einer „Digital Only“ Distributionsstrategie wird, kann beruhigt sein: Auch die PlayStation 5 werde ein Laufwerk für physische Datenträger (vermutlich Blu-Ray) haben.
Ebenfalls erfreulich: Da die PlayStation 5 in ihren Grundlagen eine ähnliche Architektur wie die PlayStation 4 habe, wird die neue Konsole abwärtskompatibel zur Aktuellen sein. Ebenfalls werde man das aktuelle PlayStation VR Headset weiterhin mit der PlayStation 5 nutzen können.

Ausserhalb dieser wenigen, und zugegeben teilweise schon bekannten Details ist bisher noch nichts über die PlayStation 5 offiziell bestätigt. Allzulange werden wir aber vermutlich nicht mehr auf weitere offizielle Ankündigungen warten müssen. Zumal als möglicher Release-Zeitraum das Jahr 2020 genannt wurde.

5 KOMMENTARE

  1. Blöd ist nur, dass ich mit großer Wahrscheinlichkeit keine PS5 kaufen werde, solange sich Sony mit ihrer Zensurrichtlinie lächerlich macht. Alleine deren neuesten Begründungen sind der reinste Witz. Ich muss in Zukunft wirklich gucken, wo welche Games erscheinen.

    • Ja, das ist wirklich Mist. Betrifft zwar nur einen kleinen Teil der Games, aber ärgerlich ist das schon. Aktuell ist es sogar so, dass ich die zensierten Games einfach für die Switch kaufe (kaum zu glauben, dass Nintendo inzwischen viel freigebiger ist als Sony!).
      Soweit ich mitbekommen habe, liegt es allerdings wohl an Sony USA. Dort werden auch die Richtlinien für Europa gesetzt, so dass die Zensur nur in den USA und Europa stattindet, nicht aber in den asiatischen Märkten, was echt verwirrend ist. Somit müssen wir Europäer mit den Richtlinien der USA leben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.