Microsoft äußert sich zum Xbox Game-Pass

Der Xbox Game-Pass soll neue Möglichkeiten für Singleplayer-Spiele ermöglichen.

Vor kurzem kündigte Microsoft an, den Xbox Game-Pass so zu erweitern, dass die Spiele der Microsoft Studios von Anfang an dort zur Verfügung stehen werden. Damit ist der Xbox Game-Pass eine Spiele-Flatrate, die neben den ganzen älteren Spielen auch aktuelle Titel anbieten wird.

Kurz darauf folgte schon die erste Reaktion vom Einzelhandel, der das ganze natürlich nicht so gut aufnimmt, da so der Verkauf von Spielen immer weiter in die digitale Zone abwandert. Denn wenn Microsoft die Spiele auch nur noch selber anbietet, lohnt es sich für die anderen Händler nicht mehr, die Xbox One selber zu verkaufen, da diese weniger Gewinn abwirft als die Spiele.

Microsoft sieht den Game-Pass allerdings als Möglichkeit, neue, kreative Singleplayer-Spiele zu veröffentlichen. So sieht es jedenfalls Phil Spencer, Head of Xbox bei Microsoft, der über Twitter verlauten lässt:

„[…] Der Nutzen ist für einige offensichtlich. Und der Gedanke eines neuen Modells, welches neue Möglichkeiten für Kreativität schafft, ist wohl dort, wo wir landen werden. Das gilt besonders für Singleplayer-Spiele. Das ist das, was das Modell mit mit dem Fernsehen gemacht hat, doch das ist jetzt keine exakte Analogie.“

Wie genau jetzt Singleplayer-Spiele vom Game-Pass profitieren können, erläutern Phil Spencer aber nicht. Möglich wären leichterer Zugang zu episodischen Formaten, wie man es von den Telltale-Spielen kennt, oder eine Art automatischer Season-Pass für weitere Inhalte.

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Was denkst du darüber?

Schlagwörter:microsoft , xbox game pass